Egal ob man digital oder analog fotografieren will – das Foto Kompendium will leicht verständlich dabei helfen. Themen wie Kamera und Fotoausrüstung, Grundlagen der Fotografie, Tipps für bessere Bilder, Geschichte der Fotografie, Bildbearbeitung und das Fotolabor werden praxisbezogen erklärt. 

Das Foto Kompendium soll Fotowissen kurz und übersichtlich zusammenfassen. Nicht als trockenes, umfassendes Lehrbuch, sondern verständlich und manchmal auch vereinfacht erläutert.

Grossformatkameras im Museum

in Foto, Analog, Geschichte, Kamera

Im Lignorama, Riedau, wurde am 7. März 2014 die Ausstellung »Maserungen landeinwärts« eröffnet. Neben Portraits von Biobauern von Mona Lorenz werden einige sehr schöne Holz-Großformatkameras gezeigt, darunter die Lotusview von Günter Ströbele.

Gute Schwarzweißfotos mit der Digitalkamera

in Foto, Digital, Fotopraxis

Gute Schwarzweißfotos sind (noch) ein Schwachpunkt von Digitalkameras. Also ist einer der einfachsten Wege, wieder analog zu fotografieren, statt mit teurer Software und zeitaufwändiger Nachbearbeitung einen „Filmlook“ zu simulieren. Aber nicht jeder hat die Möglichkeit und die Geduld, sich in die Dunkelkammer zu stellen. Wie man mit relativ simplen Mitteln auch aus der Digitalkamera brauchbare Schwarzweißbilder bekommen kann, soll dieser Artikel anregen.

Fuji X100 mit einem Filterhalter. Das teilweise verdeckte optische Sucherbild umgeht man mit dem elektronischen Sucher, der netterweise die Wirkung des Filters in Echtzeit und Schwarzweiß anzeigt.
 

Das Adlerauge: Carl Zeiss Tessar

in Kamera, Analog, Fotopraxis, Geschichte, Objektive

Die über hundertjährige Dr. Lüttke & Arndt Grossformatkamera hat ein hochmodernes Objektiv bekommen – es ist 94 Jahre alt und wurde 1920 gebaut. Das Carl Zeiss Tessar 13,5cm 1:4,5 wurde damals als »Adlerauge« tituliert. Wird der unvergütete Vierlinser seinem Ruf auch heute noch gerecht?

Schwarzweißfilm selbst entwickeln

in Foto, Analog, Dunkelkammer

In Teil I haben wir geklärt, was man zum selbst Entwicklen eines Schwarzweißfilms braucht und gesehen, wie man einen Film einspult. Jetzt geht es ans entwickeln.

Ausrüstung zum Filmentwickeln

in Foto, Analog, Dunkelkammer

Um einen Schwarzweißfilm zu entwickeln braucht man nur einige preiswerte Geräte und einen dunklen Raum. Was sie zum selber Entwickeln brauchen und wie sie damit umgehen, können Sie hier nachlesen.

Entwicklungsdosen gibt es in vielen Varianten und Formaten. Ihr Aufbau ist immer ähnlich: Der Film wird in eine Spirale gespult und mit einem Kern, der Lichteinfall verhindern soll in die Dose gesetzt. Ein Innendeckel verschließt die Dose lichtdicht und dient als Einfülltrichter für die Chemie. Der äußere Deckel verhindert das Ausfließen des Entwicklers beim kippen. Je nach Grösse können ein oder mehrere Filme gleichzeitig entwickelt werden.
 

Grossformatfotografie wie vor hundert Jahren

in Kamera, Analog, Geschichte, Kamera

Kurz vor Weihnachten ist mir diese Kamera zugelaufen: Eine Dr. Lüttke & Arndt Laufbodenkamera, Baujahr zwischen 1899 und 1900. Da ich inzwischen bereue, meine Arca Swiss Großformatkamera verkauft zu haben, war ich natürlich sehr gespannt darauf, ob man mit einer hundertjährigen Kamera noch fotografieren kann.

Portraitlicht mit dem Aufsteckblitz

in Foto, Fotopraxis, Licht

Ein kleiner Aufsteckblitz auf der Kamera kann ausreichen, um ein „schönes“ Licht für Portraits zu erhalten. Anhand dieser unter hohem Zeitdruck mit einem nervösen Modell entstandenen Serie wird erklärt, wie man Fotos macht, denen man kaum ansieht, dass geblitzt wurde.

Weil keine Decke zur Verfügung stand, von der man bouncen hätte können, habe ich das Glas eines Fensters als Reflektor benutzt. Das zu schwache vorhandene Licht wurde so verstärkt und ergab eine natürlich wirkende Lichtführung. Mein nervöses Modell durfte seine Mails lesen, während ich die Kamera einstellte und diese Probeaufnahmen machte.
 

Bildbearbeitung: Schwarzweißfotos

in Foto, Bildbearbeitung, Digital

Die Qualität eines Schwarzweißabzugs aus der Dunkelkammer (li.) ist digital nur annähernd und mit viel Aufwand erzielbar.

Eines gleich vorweg: Es ist einfacher, ein gutes Schwarzweißbild mit Film und einer Dunkelkammer zu machen. Um digital ein ähnliches Ergebnis zu erzielen, braucht es mehr Aufwand. Hier ein Überblick über einige gängige Techniken.

Fotoessay: Der Barista

in Foto, Fotoessay

Die Wiener Kaffeehauskultur ist legendär, das, was man als Kaffee vorgesetzt bekommt, ist es oft weniger. Eine der wenigen löblichen Ausnahmen ist Georg Branny, der in der Garnisonsgasse und auf der Freyung einen erstklassigen Espresso zubereitet.

Marktübersicht Schwarzweißfilme

in Foto, Analog, Dunkelkammer

Manche Fotografen schwören Stein auf Bein, dass „in der guten alten Zeit“ Filme viel besser waren als heute. Welche Schwarzweiß-Filmklassiker sind denn heute noch „frisch“ zu finden?

Copyright MMXIII Robert Kittel